Seite auswählen

Was ist das Zentrum Deines Business als Solopreneur?
Richtig: DU.

Und was ist das Zentrum von Dir?
Genau: Deine Gedanken, die Dein Leben und Dein Business bestimmen.

Wann hast Du das letzte Mal Deine Grundüberzeugungen überprüft? Hast Du das überhaupt schon mal getan? 
Du weißt schon, dass das, was Du jetzt vorfindest das ist, was Du bisher gedacht hast. Und Du weißt auch, dass sich daran ganz bestimmt nichts ändern wird, wenn Du nichts änderst. Der Erfolg in Deinem Business ist genauso davon abhängig wie Dein übriges Leben. Und für Dein gesamtes Leben ist es wohl wichtig genug, dass Du Dir die Zeit nimmst, jeden Tag ein wenig für Dich selbst zu arbeiten. Wenn Du Dir die Zeit dafür nicht nehmen magst, dann mag es sein, dass Du bald ganz viel davon zur Verfügung hast, weil gerade gar nicht mehr so viel geht für Dich.

Viele sprechen von Mindsetarbeit und arbeiten lange und gerne an ihren Glaubenssätzen herum. Sie nehmen sich die vor, die ihnen bei ihrer „Inner Work“ gerade vor die Füße fallen, oder sie schreiben sie auf – möge sich doch ihr Coach damit auseinandersetzen, dafür wird der doch schließlich bezahlt.

Für mich persönlich gehört die innere Arbeit mit mir zu meinen täglichen Routinen. Das braucht nicht viel Zeit, wenn wir das wirklich jeden Tag machen. Und ich habe ganz sicher keine große Lust, ganz lange an einzelnen Beliefs rumzuwurschteln. Für die, die mir immer mal wieder so vor die Füße fallen, nutze ich inzwischen das Clearing-Statement von „Access-consciousness, das geht schnell und ist zuweilen effizient.

In meinen 24 Jahren Selbständigkeit als Psychotherapeutin weiß ich, dass es eine wundervolle Abkürzung gibt, die diese Art von Mindsetarbeit kürzer und schneller macht – nämlich die Arbeit mit Grundüberzeugungen, mit dem, was Du grundsätzlich über die Welt Dein Leben, Dich, Geld, Erfolg, Partnerschaft, Business, Gesundheit etc. glaubst – und natürlich immer in Bezug auf Dich erweitert, Dein Business, Deine Partnerschaft, Deine Mutter- oder Vaterschaft, Deinen Erfolg, Dein Geld etc.

Sei Dir sicher, Glaubenssätze treten niemals allein und isoliert irgendwo auf. Die hängen zusammen wie ein Krake – und der Kopf von diesem ist eine Grundüberzeugung.

Damit das deutlicher wird, bringe ich ein Beispiel:
Wenn Du grundsätzlich daran glaubst, dass die Gesundheit eines Menschen mit zunehmendem Alter abnimmt oder gar fehlt, dann sollte es Dich nicht wundern, wenn Du öfter krank wirst, wenn Dein Lebensalter voranschreitet. Wenn Du jetzt nur die spezielle Erkrankung, nehmen wir mal einen Schnupfen, betrachtest und Dich fragst, aus welchem Grund Du wohl jetzt gerade die Nase voll hast, bekommst Du den akuten Schnupfen schnell in den Griff, nicht aber Deine Gesundheit als Gesamtheit.

Änderst Du allerdings Deine Grundüberzeugung, dann stehen die Chancen sehr gut, dass Du einfach heil bist, so wie es natürlich wäre. Und natürlich bedeutet das nicht, dass Du nie wieder einen Schnupfen bekommen wirst, wenn Du die Nase gestrichen voll hast.

Nun müssen wir allerdings noch eine Stufe tiefer gehen und nach der absoluten Grundüberzeugung schauen, die dem allen als Fundament dient. Wenn Du überzeugt davon bist, dass Dein Leben ein Abbild Deiner Grundüberzeugungen und Gedanken ist – und Du demzufolge alles sein und haben kannst, was Du Dir vorstellen und was Du gleichzeitig glauben kannst, dann greift das vorgesagte schnell.

Wenn Du glaubst, dass das esoterischer Woo Woo ist, dann wirken die energetischen Gesetze auch, aber eben für Dich auf einer unbewussten Ebene, weil die Energie weder gelenkt noch fokussiert wird, und dann kommt das dabei raus, was sich eben so ergibt.

Ich würde mich freuen, wenn ich Dich zum Nachdenken angeregt habe. Was denkst Du denn darüber? Ich freue mich, wenn wir einfach mal darüber sprechen. Schicke mir gerne eine PN, wenn Du Lust auf ein Gespräch hast.

Herzensgrüße an Dich – und wisse: Du bist einmalig – mach Dein Ding auf Deine Weise.
xxx Heike